Vollmacht zum Verbandstag

Delegierte, die nicht selber nach § 26 BGB vertretungsberechtigt sind benötigen eine Vollmacht seitens des Vereinsvorstandes für die Übernahme der Stimmen auf dem Verbandstag.

Verbandstag 2019

Unterlagen

16. Juni 2019 in Köln

  • TAGESORDNUNG 2019 (folgt)

Berichte

Die Berichte erscheinen ca. 4 Wochen vor dem Termin des Verbandstages an dieser Stelle sowie im WVV-Special zum Verbandstag.

Berichte des Präsidium
Bericht
  • des Präsidenten für den gesamten Vorstand
  • des Beachwartes
  • des BFS-Wartes
  • des Lehrwartes
  • des Vorsitzenden des VA-L
  • des Schiedsrichterwartes
  • des Spielwartes
  • des Vorsitzenden des Schulsportausschusses
Berichte der Verbandsgerichtsbarkeit
Bericht
  • des Verbandsgerichtsvorsitzenden
  • des Kontrollausschussvorsitzenden
  • der Spruchkammervorsitzenden
    • Süd
    • Nord
Berichte aus den Bezirken
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Rheinland
  • Ruhr

Anträge

Gem. § 17 (1) der WVV-Satzung sind antragsberechtigt nur Stimmberechtigte gem. § 15 (2).
Anträge zum Verbandstag bedürfen der Schriftform und sind vom Antragsteller zu unterzeichnen. Sie müssen bis spätestens zwei Monate vor dem bekannt gegebenen Tagungstermin bei der Geschäftsstelle des WVV eingegangen sein.
Nicht frist- und/oder formgerecht eingegangene Anträge werden auf dem Verbandstag nicht zur Abstimmung gebracht.

Antragsfrist ist der 16.04.2019!

Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.
Klicken Sie auf ein Kreisgebiet in der Karte, um zur Internetseite dieses Volleyballkreises zu gelangen.
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Ruhr
  • Rheinland

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden