Zentrale Digitalisierung im Bereich des DVV

Zentrale Digitalisierung im Bereich des DVV, geplante Umstellung auf SAMS

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

im November 2018 haben die Landesverbände, die VBL und der DVV beschlossen, künftig die IT-Aktivitäten zu bündeln und eine zentrale Software zu nutzen, um die Kommunikation untereinander zu verbessern und um kostengünstiger zu werden. 
Der DVV hat die derzeit bestehenden Systeme Phoenix, SAMS und VSD verglichen und nach eingehender Prüfung entschieden, künftig mit dem Produkt SAMS und der Volleyball IT GmbH zusammenzuarbeiten.

Den Landesverbänden wurde das DVV-Digitalisierungskonzept vorgestellt.

Danach sollen die Verbände, die aktuell noch Phoenix und die Software von VSD nutzen, in den nächsten Jahren zu SAMS wechseln. Die aktuellen Planungen des DVV sind, dass der WVV spätestens im Jahr 2024 komplett zu SAMS gewechselt hat.
Der WVV führte Ende Juli 2020 ein erstes Gespräch mit dem DVV, wann und wie eine Umstellung für den WVV möglich ist.
Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Markus Jahns für den Erwachsenen-Spielbetrieb, Jürgen Adolph für den Jugendbereich, Andreas Grawe für den BFS-Bereich, Björn Thönes und Stefanie Abraham für den Bereich Beach, Markus Zyber und Darius Heinrich für den Bereich der Schiedsrichter sowie Martina Eichhorst für die Geschäftsstelle (Verwaltung und Passstelle), hatten sich unter Leitung von Hubert Martens am 04.10.2020 zu einem Workshop betroffen.

Es wurde festgehalten, dass das Programm refsoft, das im WVV für den Schiedsrichterbereich genutzt wird, künftig auch vom DVV, der VBL und den anderen Landesverbänden eingesetzt wird.
Hier wird es für uns keine Änderungen geben.

Unsere Beachsoftware "Beach.nrw" ist sehr modern. Hier besteht von Seiten des WVV noch Gesprächsbedarf, ob ab 2024 das Softwaremodul Beach von SAMS oder weiterhin die eigene Software genutzt wird. 

Eine Umstellung im gesamten Spielbetrieb wird es möglicherweise in zwei Jahren geben, wenn wir von Phoenix auf SAMS umstellen.

Aktuell prüfen wir für alle Bereiche, was wir aktuell mit Phoenix machen können und was mit SAMS künftig auch möglich sein muss.

Hierzu werden wir einige von Euch in den weiteren Prozess mit einbinden. Die für die jeweiligen Bereiche zuständigen Ausschussvorsitzenden werden auf Euch zukommen. 

Ende November 2020 ist ein weiteres Gespräch mit dem DVV geplant, Ende Januar 2021 wird sich unsere AG Digitalisierung wieder treffen.
Über die weitere Entwicklung werden wir Euch auf dem Laufenden halten...  

Mit sportlichen Grüßen

Hubert Martens
Präsident

Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.
Klicken Sie auf ein Kreisgebiet in der Karte, um zur Internetseite dieses Volleyballkreises zu gelangen.
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Ruhr
  • Rheinland