Corona - Infos zu aktuellen Auswirkungen auf den Sport im WVV

zuletzt aktualisiert am 13.10.2021 14:00 Uhr

 

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

leider sind die Inzidenzwerte wieder höher. Dennoch können wir weiterhin Volleyball drinnen und draußen spielen.

==> Die aktuelle Corona-Schutzverordnung für NRW - gültig seit dem 08.10.2021

Als Folge der Änderungen im Infektionsschutzgesetz des Bundes (IfSG) hat das Gesundheitsministerium die Coronaschutzverordnung aktualisiert.
Zur Bewertung des Infektionsgeschehens wird ab sofort auf eine umfassende Berücksichtigung der nun im Bundesgesetz vorgesehenen drei Leitindikatoren abgestellt: der 7-Tage-Inzidenz, der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und der Auslastung der Intensivbetten.

Daher wurde in der Coronaschutzverordnung der bisher als Grenzwert bestimmter Maßnahmen festgeschriebene Wert von 35 bei der 7-Tage-Inzidenz gestrichen. Die inzwischen bekannte 3G-Regelung, die aufgrund dieses Grenzwertes seit Anfang August landesweit für den Zugang zu bestimmten Veranstaltungen und Einrichtungen gilt, bleibt aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens auch unter Berücksichtigung der neuen Leitindikatoren bis auf weiteres unverändert bestehen.
 
Aufgrund der aktuellen Stabilisierung der Werte aller relevanten Indikatoren in Nordrhein-Westfalen verzichtet das Gesundheitsministerium derzeit bewusst auf die Festlegung von pauschalen Grenzwerten für die einzelnen neuen Indikatoren. Stattdessen soll zunächst das Zusammenwirken der verschiedenen Indikatoren etwa unter Berücksichtigung des Impfstatus, der Altersverteilung für Hospitalisierungswahrscheinlichkeiten oder die Entwicklung des Verhältnisses zwischen Krankenhauseinweisung und später erforderlicher Intensivbehandlung weiter genau beobachtet werden.

 

Die 3G-Regel:

Vollständig Geimpften und Genesenen stehen alle Einrichtungen und Angebote wieder offen. Alle anderen müssen ab einer Inzidenz von 35 für bestimmte Veranstaltungen/Dienstleistungen negativ getestet sein.

Ein negativer Antigen-Schnelltest (max. 48 Stunden alt) wird benötigt für:

  • Veranstaltungen in Innenräumen
  • Sport in Innenräumen
  • Innengastronomie
  • Körpernahe Dienstleistungen
  • Beherbungen
  • Großveranstaltungen im Freien (ab 2.500 Personen)

(Quelle: www.land.nrw/corona)

Eine Übersicht zu den aktuellen Inzidenzzahlen in den Kreisen und Städten findet Ihr auf den Seiten des Gesundheitsministeriums NRW.

 

Wichtige Links:

 

Für uns hat der Schutz aller Spielerinnen und Spieler, Betreuer und Familien weiterhin oberste Priorität. Auch aufgrund der wieder steigenden Inzidenzwerte bitten wir dringend darum, dass die Regeln weiterhin eingehalten werden, man weiterhin unverändert vorsichtig agiert, unnötige Kontakte vermieden und die bekannten Hygieneregeln eingehalten werden.

Wir sind davon überzeugt, dass der Sport auch im Amateurbereich unter Einhaltung der entsprechenden Hygienekonzepte möglich ist.

Nutzen Sie daher in Ihren Vereinen die sich bietenden Möglichkeiten und handeln Sie gleichzeitig verantwortungsvoll!

Uns allen wieder viel Spaß mit unserer schönen Sportart!

 

 

Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.
Klicken Sie auf ein Kreisgebiet in der Karte, um zur Internetseite dieses Volleyballkreises zu gelangen.
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Ruhr
  • Rheinland
Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.