WVV-NEWS

Neuer Landestrainer Beach im WVV
WVV-Präsident Hubert Martens und Sportdirektor Wolfgang Schütz sind zufrieden. „Wir können die durch den Weggang von Ralph Bergmann entstandene Lücke wieder schließen.“ Marc d’Andrea heißt der ‚Neue‘ und wird ab Mitte Juli seine Tätigkeit als Landestrainer Beach im WVV aufnehmen.
D‘Andrea ist gebürtiger Westfale und kehrt nach einigen Stationen im In- und Ausland zurück nach Nordrhein-Westfalen.
Seine Affinität zum Beachvolleyball stellte er als Trainer bei der ‚Beach-Academy‘ unter Beweis. Aus dieser Zeit kennt er auch den heutigen WVV-Beachwart Björn Thönes.
Seine sportliche Ausbildung führte ihn zunächst nach Köln zur Deutschen Sporthochschule. Dort absolvierte er sein Bachelorstudium und war parallel als Co-Trainer beim Zweitligisten SnowTrex Köln aktiv.
Anschließend wechselte er zur Uni Bayreuth, wo er sein Masterstudium mit einer Arbeit zum Fördersystem im deutschen Volleyball abschloss. Als Co-Trainer beim Bundesligisten Straubing konnte d’Andrea Erstligaluft schnuppern.
Wesentliche Aufgabenfelder für den 32-jährigen werden die Entwicklung eines Beachvolleyballkonzeptes für den WVV sowie die Mitarbeit am Bundesstützpunkt Münster sein.
„Mit dem Start noch im Juli kann Sportdirektor Wolfgang Schütz unseren neuen Landestrainer Beach Marc d’Andrea sehr gut in die WVV-Strukturen einarbeiten, zumal er durch die Corona-bedingten Verschiebungen sogar noch einen wichtigen Teil der Beachsaison 2020 mitbekommen wird.
Zudem wird er sich bei den Lehrgängen seiner neuen Landestrainer-Kollegen Peter Pourie (weiblicher Bereich) und Oliver Gies (männlicher Bereich) einen Eindruck über den aktuellen hohen Leistungsstand im WVV-Leistungssport machen.“, so Hubert Martens.      

Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.
Klicken Sie auf ein Kreisgebiet in der Karte, um zur Internetseite dieses Volleyballkreises zu gelangen.
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Ruhr
  • Rheinland