neue Landestrainerin weiblich

Julia Van den Berghen heißt die neue Landestrainerin für den weiblichen Bereich im Westdeutschen Volleyball-Verband.

Die gebürtige Aachenerin tritt damit die Nachfolge von Peter Pourie an, der zu Jahresbeginn zum Deutschen Volleyball-Verband (DVV) gewechselt war. Van den Berghen geht den umgekehrten Weg, ist sie doch noch bis Ende April beim DVV in Frankfurt aktiv. Dort nimmt sie die Stelle als Co-Trainerin und Teammanagerin der Volleyball Juniors Frankfurt, dem Bundesstützpunkt Nachwuchs männlich, ein, ist zudem für den DVV als Nachwuchskoordinatorin aktiv. Arbeitsbeginn für den WVV wird offiziell der 1. Mai sein. Für Repräsentativaufgaben vorab in NRW sind einvernehmliche Lösungen vorgesehen.

Der Wechsel vom DVV zum WVV wurde von Beginn an zwischen allen Beteiligten offen und transparent kommuniziert. WVV-Präsident Hubert Martens: "Wir haben uns nach Eingang der Bewerbung sofort mit Björn-Christian Stein, Volleyball Juniors Frankfurt, und Christian Dünnes, Sportdirektor des DVV, in Verbindung gesetzt. Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir dann – neben anderen Kandidat*innen – auch mit ihr Gespräche geführt und uns letztendlich für Julia Van den Berghen entschieden." VJF-Vorsitzender Stein: "Wir lassen Julia nach 12 Monaten hier in Frankfurt nur ungern ziehen. Sie macht ausgezeichnete Arbeit. Aber die Chance, beim Westdeutschen Volleyball-Verband einen solchen Karriereschritt machen zu können, wollten wir ihr natürlich auch nicht verwehren. Wir wünschen ihr viel Freude und Erfolg in NRW!".

Van den Berghen’s sportlicher Weg führte aus Aachen (Spielerin in der 1. Bundesliga-Mannschaft, Jugendkoordinatorin) nach Köln. Dort absolvierte sie an der Deutschen Sporthochschule ihr Bachelorstudium, engagierte sich als Jugendtrainerin beim FC Junkersdorf und spielte im Zweitligateam von DSHS Snowtrex Köln. Ihr dortiger Trainer Jimmy Czimek empfahl ihr die A-Trainerausbildung, die sie mit sehr gutem Erfolg absolvierte. "Nebenbei" war sie auch immer wieder auf der WVV-Beachtour als Spielerin am Start.

Nochmals Hubert Martens: "Julia Van den Berghen ist eine junge, zielstrebige Trainerin, die auf gewachsene Jugendstrukturen in NRW trifft. Trotz oder gerade wegen der Pandemie kann sie neue Ideen einbringen und gemeinsam mit unseren leistungsorientierten Vereinen den erfolgreichen Weg ihres Vorgängers weiterentwickeln."

Die Volleyballkreise im westdeutschen Volleyball-Verband e.V.
Klicken Sie auf ein Kreisgebiet in der Karte, um zur Internetseite dieses Volleyballkreises zu gelangen.
  • Westfalen-Nord
  • Westfalen-Süd
  • Westfalen-Ost
  • Ruhr
  • Rheinland