Westdeutsche Meisterschaften der Senioren 2017

In Duisburg wurden die Meisterschaften der Männer Ü47 und der Frauen Ü49 ausgespielt. Beide Turniere wurden, aufgrund der hohen Meldezahl an zwei Tagen gespielt.

Sonntagabend standen schließlich nach 36 Spielen bei den Männern der Alfterer SC und bei den Frauen die TVG Holsterhausen ganz oben auf dem Treppchen.
Der Zweitplatzierte der Ü47-Männer, das Bill Collins Memorial Team, wird Anfang Mai bei einem Qualifikationsturnier nochmals um die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften spielen.
Bei den Ü49-Frauen hat sich die Mannschaft des VfL Telstar Bochum direkt für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Die Fotos, die Siegerraupen und das Feedback der teilnehmenden Vereine sprechen für ein tolles Wochenende und ausgezeichnete Stimmung.

In Iserlohn fanden zeitgleich die Turniere der Senioren Ü53 sowie der Seniorinnen Ü37 und Ü43 statt.

Die Männer des Jahrgangs 1953 und älter spielten ebenfalls aufgrund der hohen Meldezahl über zwei Tage. Ergänzt wurde die Westdeutsche Meisterschaft samstags von den Seniorinnen Ü37. Sonntags spielten zeitgleich neben den Männern die Frauen der Altersgruppe Ü43.

Bei den Männern setzte sich letztlich der Dürener TV gegen die anderen Teilnehmer durch. Der TuS Iserlohn hat in der Qualifikation gegen einen Teilnehmer aus der Region Nord-West noch die Chance, sich endgültig für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.   

Dem Mannschaftssprecher des Dürener TV blieb es vorbehalten, sich am Ende des kräftezehrenden Turniers im Namen aller Teilnehmer für die reibungslose Turnierorganisation und das hervorragende Catering zu bedanken.

Bei den Frauen der Altersgruppe Ü37 qualifizieren sich die Erst- und Zweitplatzierten Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften. Westdeutscher Meister wurden die Spielerinnen des Telekom Post SV Bielefeld. Die Westdeutsche Vizemeisterschaft ging an die DJK Rot-Weiß Alverskirchen.

Da die Deutschen Meisterschaften unter anderem vom 1. VC Minden ausgerichtet werden, konnte sich bei den Frauen der Ü43-Jahrgänge nur eine Mannschaft qualifizieren. Den Pokal konnte schließlich die Mannschaft vom TuS Waldniel mit nach Hause nehmen.

In Erkelenz fanden dieses Jahr vor allem die kleineren Meisterschaftsturniere statt, die weniger als sechs Meldungen hatten. Das tat der Stimmung an beiden Turniertagen aber keinen Abbruch.

Samstags spielten neben den Senioren der Altersgruppe Ü41 auch die Männer der Ü59. Beide Turniere waren immer noch von hohem Spielniveau geprägt.

Besonders war dabei sicherlich das Treffen der ewigen Kontrahenten des Dürener TVs und der TG Neuss in der Ü59. Da beide Mannschaften sich direkt für die Deutschen Meisterschaften qualifizierten, war das Spiel vor allem von Spaß und Neckereien geprägt. Am Ende durften sich die Männer der TG Neuss vor den Dürenern Westdeutsche Meister nennen.

Die Mannschaft der Herzen in der Meisterschaft der Ü41-Senioren war sicher der 1. VC Gelsenkirchen-Buer. Spielerisch setzte sich am Ende aber als Westdeutscher Meister der TuB Bocholt durch. Vizemeister wurde die TVG Holsterhausen. Da der TuB Bocholt allerdings auf die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften 2017 verzichtet, ist die TVG Holsterhausen direkt qualifiziert und der drittplatzierte VSC Grevenbroich wird an den Qualifikationsspielen Anfang Mai teilnehmen.

Sonntags spielten die Frauen der Altersgruppe Ü31 in Erkelenz ihre Westdeutsche Meisterschaft aus. Der Turniertag war von einem hohen Niveau und guter Stimmung geprägt, dem auch der Oscar-Moment bei der Siegerehrung, als ein Zahlendreher in der Rangfolge auffiel, keinen Abbruch mehr tun konnte. Letztlich wurde der Oberaußemer VV verdient Westdeutscher Meister. Als Zweitplatzierte werden die Frauen der SG Aachen die Qualifikation im Mai bestreiten.

Auch die Wiederholung der spannenden Partie aus 2016 bei den Ü35-Senioren war wieder bis zum letzten Punkt umkämpft. Dieses Jahr konnten sich aber die Männer von VV Human Essen in einem Fünfsatzkrimi 3-2 gegen den TuS Mondorf durchsetzen. Ob es bei den Deutschen Meisterschaften zur Revanche kommt, muss der TuS Mondorf in der Qualifikation klären.

Duisburg Ü47M/ Ü49F

Iserlohn Ü37F - Telekom PSV Bielefeld

Iserlohn Ü43F

Iserlohn Ü43F - TuS Waldniel

Iserlohn Ü53M - Dürener TV

Iserlohn Ü53M